Opportunitätskosten neu interpretiert

Im Umgang mit Schwäche oder Einschränkungen der bisher verfügbaren persönlichen „Ressourcen“ gilt es viele Dinge neu für sich zu ordnen.

Meine Neu-Interpretation von Opportunitätskosten:

„Ist es opportun zu dieser Veranstaltung zu gehen und morgen mit Schmerzen daheim zu hocken?“

„Geht diese Rechnung auf: 3 Stunden ins Bettchen legen, um dann 1 Stunde trainieren zu können?“

„Ist der Genuss dieses leckerschmecker Eis es wert gleich ein paar Stunden Bauchkrämpfe zu haben?“

„Ein Glas Wein zu Kosten von 2 Tagen Übelkeit“

„An einer Party von Freunden teilnehmen, dafür ordentlich Schmerzmittel reinhauen und den nächsten Tag im Bett verbringen“

In guten Phasen nicht so relevant, aber in Zeiten in denen die Ressource Kraft und Wohlbefinden knapp bemessen sind umso entscheidener. Diese Betrachtungsweise hat mir geholfen. Und verdammt nochmal ja!! – manchmal ist es es echt wert mal mit nem schlechten Tag zu „bezahlen“.

Ein Gedanke zu “Opportunitätskosten neu interpretiert

  1. Pingback: Wochenrückblick | evalescam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s