Obst-Timing beeinflusst Verträglichkeit

Obst in der falschen Reihenfolge macht dick und verursacht bei CEDlern auch mehr Probleme.

Früchte enthalten eine spezifische Sorte Zucker, die sogenannte Fructose. Fructose kann vom Körper schwieriger verdaut werden, was oft Blähungen verursacht.

Vor allem, wenn das Obst nach einer proteinreichen Mahlzeit, wie Fleisch, Käse oder Fisch gegessen wird, bleibt es oben auf diesem Essen liegen, bis es verdaut wird. Proteinreiche Lebensmittel werden vom Körper langsamer verdaut, sodass der Zucker im Obst zu gären beginnt.

Die Bakterien im Verdauungstrakt beginnen zu arbeiten, und Gase herzustellen. Folgen sind oft ein Blähbauch und Verdauungsstörungen. Auch Giftstoffansammlungen können sich dadurch schneller entwickeln, die schneller zu Fettansammlungen führen.

Je schlechter die Verdauung, desto länger dauert der Verdauungsprozess und desto mehr Gase können produziert werden.

Obst ist schnell verdaulich und sollte deshalb als erste Mahlzeit während des Tages verzehrt werden. Dadurch werden Verdauungsstörungen reduziert und der Verdauungsprozess erleichtert.

Ich dachte auch früher, dass das aufgrund der Säure kritisch ist am Morgen mit Obst zu beginnen. Aber es funktioniert, natürlich nicht gerade bei Früchten mit hohem Säuregehalt. Aber höre mal achtsam auf Deinen Körper, er zeigt Dir, worauf Du dann Appetit hast und, was Dir beim Anschauen schon Bauchschmerzen erzeugt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s