Hömma, nee, watt bin ich platt – gib mich mal n Vitamincocktail

Morbus Crohn Betroffene leiden oft aufgrund schlechter Resorption der Nährstoffe im Dünndarm oder durch die Wirkung von Medikamenten unter Mangelerscheinungen.

Der Klassiker hier ist das Vitamin B12, welches im Dünndarm vom Körper aufgenommen wird. Besonders nach Operationen an diesem Darmabschnitt, kann dieses Vitamin häufig nicht mehr aufgenommen werden.

Neben einem Vitamin-B12-Mangel treten krankheitsbedingt u.a. folgende weitere Mangelerscheinungen auf:

  • Kalium
  • Magnesium
  • Zink
  • Eisen
  • Albumin
  • Immunglobuline
  • Vitamin A, D, E, K
  • Folsäure (insbesondere bei Einnahme von Sulfasalazin)
  • Calcium, Magnesium (insbesondere bei Einnahme von Kortison)

Tut Euch selbst den Gefallen und sprecht Euren Arzt mal darauf an. Bei mir hat das Wunder bewirkt…hatte erst alles auf die eigentliche Erkrankung geschoben. Aber kann schlichtweg sehr wenig an Nährstoffen aufnehmen und muss sie mir anderweitig zuführen. Derzeit bekomme ich B12, Magnesium, Calcium und Vitamin A, D, E, K. Besonders die Vitamine haben bei mir zur Steigerung des Wohlbefindens beigetragen. Vielleicht könnt ihr Euch auch noch etwas aufpeppen?! Aber bitte nicht auf eigene Faust – einige der frei verkäuflichen Präparate können zu Schüben führen. Es gibt hier spezielle Präparate für CEDler.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s