Das mag´der Bauch nicht

Stress

Stress ist echt die Hölle für den Bauch. Der heutige Lebensrythmus, die ständige Hetze, alles mal eben schnell noch erledigen wollen, sich für zu viele Dinge verantwortlich fühlen, alltägliche Sorgen, Angst beeinflussen die Darm- und Magengesundheit auf direkte Weise.

Es gibt sogar Theorien, die behaupten, der Darm sei unser zweites Gehirn. In der Tat, hier werden einige Neurotransmitter synthetisiert. Also Obacht hier – mal darauf zu achten etwas mehr Gleichgewicht und Ruhe zu zulassen. Denn das vegetative Nervensystem wird durch all dies beeinträchtigt. Unser Gemütszustand beeinfluss dann auch stark die Darmfunktion beschleunigt oder gehemmt und umgekehrt. Der Hormonhaushalt wird gestört. Stresshormone, wie Adrenalin oder Cortisol können dann wiederum den Stoffwechsel durcheinander bringen und zu Problemen führen. Und dann kommt noch hinzu, dass man manchmal bei Stress auch noch dazu neigt sich richtig bescheuert zu ernähren. Einige neigen dazu, bei Stress vieles in sich hineinzustopfen, um die Nerven zu beruhigen oder Beklommenheit zu verringern. Der Darm wird dann total überlastet.

Also bitte habt ein stressfreies Wochenende! Und versucht am Montag nicht direkt wieder Stress zu stark aufkommen zu lassen.

Ein Gedanke zu “Das mag´der Bauch nicht

  1. Pingback: Vom Opfer zum Manager! | evalescam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s